Babytrage FAQ

Babytrage FAQ

Babytragen ermöglichen ein angenehmes Tragen Ihres Babys und haben in den vergangenen Jahren sehr stark an Popularität gewonnen. Besonders im Vergleich zu Tragetüchern. Die steigende Nachfrage nach Babytragen basiert hauptsächlich auf dem großartigen Nutzen und Komfort.

• Einfache Nutzung (einfaches Klicksystem)
• Sicher für Ihr Baby
• Wächst mit Ihrem Kind
• Trendige und modische Designs (selbst Männer stört es nicht, damit gesehen zu werden)


Was sind die Vorteile des Tragens Ihres Babys?

Sollten Sie sich dafür entscheiden Ihr Kind nahe am Körper zu tragen, so bietet dies signifikante Vorteile für Ihr Baby und für Sie selbst. Es gibt mindestens sechs Vorteile im Tragen Ihres Babys:

• Babys brauchen Körperkontakt (besonders Frühgeborene)
• Babys mit Reflux, Krämpfen oder Schreikinder fühlen sich wohler
• Das Tragen Ihres Babys stärkt die Bindung mit Ihnen als Elternteil
• Das Tragen Ihres Kindes bietet einen praktischen Nutzen: Ihre Hände sind frei
• Sie profitieren optimal von Mobilität und Flexibilität, ohne Kinderwagen
• Stimuliert die physische, soziale und motorische Entwicklung Ihres kleinen Kindes.


Besitzen Babytragen eine ergonomische Form?

Hochwertige Babytragen besitzen tatsächlich eine ergonomische Form, sowohl als Elternteil, als auch für Ihr Baby. Sie können die ergonomische Form ganz einfach erkennen, indem sich Ihr Kind innerhalb der Babytrage in einer natürlichen Position befindet. Diese kann als M-Position oder Frosch-Position bezeichnet werden. Die Knie befinden sich auf einem höheren Niveau als die Beine. Es ist sehr wichtig, dass die Rückseite nicht zu hart ist, sodass die natürliche Wölbung des Rückens Ihres Babys erhalten bleiben kann.

Für Sie als Tragenden ist es auch sehr wichtig, dass die Babytrage eine ergonomische Form besitzt. Mit unserem Angebot an Babytragen erfüllen wir Ihre Anforderungen, indem ein optimaler Nutzen und Komfort geboten wird. Persönlicher Geschmack und Präferenzen unterscheiden sich natürlich. Bitte prüfen Sie sorgfältig die Eigenschaften um zu sehen, was für Sie von Bedeutung ist. Es wird Ihnen eine angenehme und ergonomische Tragweise Ihres Kindes zugesichert.


Ab welchem Alter kann ein Baby in einer Babytrage getragen werden?

Im Prinzip kann bereits ein neugeborenes Baby in einer Babytrage transportiert werden, doch dann ist es sehr wichtig, dass man die richtige ergonomische Babytrage auswählt. Wählen Sie beispielsweise eine Version mit einem Sitzreduzierer oder kaufen Sie eine Trage mit einer Rückwand, welche kleiner gemacht werden kann. Dies ermöglichen beispielsweise Emeibaby oder Ergobaby Adapt. Auch Marken wie Storchenwiege und Kokadi haben Babytragen entwickelt, welche sich für Kinder direkt nach der Geburt eignen.

Auch Tragen von Marsupi eignen sich für neugeborene Babys, bis zu einem Alter von neun Monaten. Diese Babytragen eignen sich bis zu einer Kleidergröße von 74-80. Zudem gibt es Tragen mit einer integrierten oder separat kaufbaren Einlagen. Eine Einlage dient als eine Zwischenlösung. Ihr Kind kann mit den Beinen in der Babytrage sitzen, anstatt dass diese sich außerhalb der Trage befinden. Diese Position kann im Sommer jedoch sehr warm für Ihr Kind werden, sollten die Temperaturen etwas höher liegen. 


Gibt es Babytragen, die durch meinen Partner und durch mich getragen werden können?

Es gibt tatsächlich Babytragen, die durch beide genutzt werden können um Ihr Baby zu tragen. Einige vorgeformten Tragen, umfassen lediglich Gurte und können schnell und einfach an- und ausgezogen werden. Diese Babytragen eignen sich ideal für beide Partner, sollten diese keine großen Größenunterschiede aufweisen. Sollten Sie das tun, haben wir eine viel bessere Alternative. Tragen Sie die Trage mit Hüft- und Schultergurten, welche geknotet werden können.

Diese Möglichkeit bietet die Babytrage von Storchenwiege. Der einzige Nachteil ist, dass die längeren Gurte sichtbar sind. Es handelt sich jedoch um eine sehr praktische Option, wenn Sie und Ihr Partner unterschiedlich groß sind. Es gibt auch Tragen mit Hüft- und Schultergurten mit Klettverschluss. Diese Babytragen, wie beispielsweise von Bondolino, sind ideal, sollte der Größenunterschied sehr groß sein. Wenn Sie und Ihr Partner eine Wahl treffen, betrachten Sie Ihre Präferenz von Gurten oder Knoten.


Worin liegt der Unterschied bei einer Babytrage aus Tragetuchstoff und einer stabilen Babytrage?

Der große Unterschied ist, dass Babytragen aus Canvas mehr Stabilität bieten, während eine Babytrage aus Tragetuchstoff aus einem etwas flexiblerem Stoff besteht. Beide Tragen eignen sich für das Tragen Ihres Kindes und die Wahl basiert alleinig auf Präferenz. Eine Babytrage aus Tragetuchetuchstoff fühlt sich sehr bequem und angenehm an, doch eine stabile Babytrage bietet einen sehr hohen Komfort und Hüftgurte. Die Wahl liegt bei Ihnen. Wenn Sie das erste Mal eine Trage aus Tragetuchstoff benutzen, dann scheint das korrekte Knoten wie eine Kunst. Eine Babytrage aus Canvas umfasst in der Regel ein einfaches und schnelles Klicksystem für die Befestigung. Stabile Canvas-Tragen gibt es von den Marken Beco, Tula und Boba.


Möchten Sie Ihr Kind über längere Zeit tragen? Wann wechselt man von einer Baby- zu einer Kindertrage?

Eltern finden es besonders angenehm ihr Baby in den ersten paar Monaten zu tragen. Doch es gibt auch Eltern, die ihr Kind so lange wie möglich nahe bei sich tragen möchten, oder es für einen bestimmten Zweck, wie z.B. Wanderurlaube, tragen möchten. Für all diese spezifischen Wünsche stehen mehrere geeignete Tragen zur Verfügung.

Eine Babytrage kann beispielsweise mit Ihrem Kind wachsen, sollte die Sitzbreite anpassungsfähig sein. Normalerweise bietet eine Babytrage einen hervorragenden Komfort bis Ihr Kind eine Kleidergröße von etwa 80/86 besitzt. Jede Trage gibt an, bis zu welchem Gewicht diese genutzt werden kann, beispielsweise 15kg bis 20kg. Doch dies kann sich je nach Modell unterscheiden. Nach einer Weile können Sie von einer Babytrage zu einer Kindertrage wechseln. Kleinkinder können ab einer Kleidergröße von ca. 86 in einer Kindertrage transportiert werden.

Der Unterschied zwischen Baby- und Kindertragen ist, dass eine optimale Unterstützung des Rückens und der Beine des Kleinkindes geboten werden. Da eine Kindertrage breiter und länger ist, erfährt Ihr Kind all den Komfort der Trage. Eine Trage für Kleinkinder eignet sich ideal für längere Spaziergänge. Die Modelle Beco Toddler Carrier, Rose and Rebellion Preschool Carrier und der Tula Toddler Carrier eignen sich perfekt hierfür.


Bevorzugen Sie leicht und kompakt?

Babytragen aus Tragetuchstoff sind die leichtesten und kompaktesten Modelle. Solch eine Trage aus Tragetuchstoff kann sehr einfach mitgenommen, werden und es stehen sehr kompakte Versionen zur Verfügung. Wenn Sie auf einen langen Spaziergang oder auch in den Urlaub gehen möchten, dann wird eine stabile, ergonomische Babytrage empfohlen. Hier könnten Sie beispielsweise den Beco Toddler Carrier in Betracht ziehen.


Sollten Sie eine Babytrage mit integriertem Sitzreduzierer, ohne Sitzreduzierer oder mit separatem Sitzreduzierer wählen?

Wie bereits erklärt, ist ein Sitzreduzierer eine Zwischenlösung und unterstützt die Beine, den Rücken und den Kopf des Babys. Zudem platzieren Sie das Baby etwas höher in der Babytrage. Doch dies ist meist nicht die beste Wahl. Im Sommer kann ein Sitzreduzierer in Form eines Kissens für Ihr Kind sehr heiß werden. Doch es ist natürlich möglich, Tragen mit einem Sitzreduzierer zu benutzen. In diesem Falle ist es sehr praktisch, eine Babytrage mit integriertem Sitzreduzierer auszuwählen. Sowohl Manduca, als auch Boba bieten diese Möglichkeit. Bevorzugen Sie einen separaten Sitzreduzierer? Dann empfehlen wir die Versionen von Tula und Ergobaby.


Gibt es Tragen, die auf dem Bauch und auf dem Rücken getragen werden können?

Die meisten Babytragen können sowohl auf dem Bauch, als auch auf dem Rücken getragen werden. Sollten Sie eine Trage wählen, bei der die Schultergurte geknotet werden müssen, dann könnte sich dies als unpraktisch erweisen. Bitte beachten Sie dies – doch nochmals, dies hängt von der persönlichen Präferenz ab. Zu Beginn ist es natürlich angenehmer Ihr Baby auf dem Bauch zu tragen, sodass Sie stets ein Auge auf Ihrem Kind haben. Sobald Ihr Baby den eigenen Kopf halten kann, können Sie die Babytrage auch auf dem Rücken tragen.

Ab diesem Moment können Sie Ihr Baby sicher auf dem Rücken tragen, doch es hängt natürlich auch vom Kind ab. Wenn das Kind älter wird, wird es aktiver und sehr neugierig auf die Umgebung. Außerdem erhöht sich das Gewicht und Sie werden dies an Ihren Schultern und Ihrem Rücken merken. Dies ist ein hervorragender Zeitpunkt um Ihr Baby auf dem Rücken zu tragen.


Ist es möglich Ihr Kind mit dem Gesicht nach vorne zeigend zu tragen?

Es ist möglich, wird jedoch nicht empfohlen. Es gibt zwei Babytragen, die dies mit einem ergonomischen Tragesystem bieten - Ergobaby 360 und Beco Gemini. Diese umfassen einen Schalensitz, sodass das Becken Ihres Kindes auf die korrekte Weise geneigt wird. Der Rücken behält die richtige Wölbung. Der Sitz von Ergobaby 360 ist etwas mehr strukturiert als der des Beco Gemini.

Der Grund, warum das Tragen Ihres Kindes mit dem Gesicht nach vorne nicht empfohlen wird ist, dass es keinen Schutz für einen Überstimulation gibt. Es fehlt an Sicherheit die geboten wird, wenn das Kind mit dem Gesicht zu Ihnen zeigt.

Wenn Ihr Kind älter wird und die Welt um sich herum entdeckt, dann können Sie sich für das Tragen auf dem Rücken entscheiden. Es besteht noch immer Sicherheit und das Kind kann umherblicken. Nach all den ermüdenden Eindrücken, kann Ihr Baby sich dann einem wunderbaren Schlaf in der Babytrage widmen. Doch wenn Sie Ihr Kind lieber auf dem Bauch, mit dem Gesicht nach vorne zeigend tragen möchten, dann nutzen Sie bitte eine Trage, die hierfür geeignet ist, wie beispielsweise Ergobaby 360 oder Beco Gemini. Tragen Sie Ihr Kind nicht länger als fünfzehn Minuten in dieser Position. Übrigens, Sie können den Ergobaby 360 und Beco Gemini auch nutzen, um Ihr Kind mit dem Gesicht zu Ihnen zeigend zu tragen.


Wie treffe ich die richtige Entscheidung?

Als erstes sollten Sie in Betracht ziehen, welche Art von Babytrage Sie bevorzugen. Beispielweise eine Babytrage, ein Tragetuch, oder andere Arten von Tragen. Auch die bevorzugte Trageposition ist von Bedeutung. Möchten Sie Ihr Kind auf dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken tragen? Oder lieber mit dem Gesicht nach vorne zeigend? Dies wird allerdings nicht empfohlen, denn das Baby erhält keinen Schutz vor Eindrücken. Sollten Sie diese Entscheidung aber treffen, so entscheiden Sie sich für ein Modell, das speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Auf diese Weise garantieren Sie eine ergonomische Form. Bitte beachten Sie auch, ob Sie eine Babytrage mit einem Klick- oder einem Knotensystem bevorzugen.

Natürlich spielt auch das Alter Ihres Kindes eine wichtige Rolle. Kinder können für lange Zeit in einer Trage transportiert werden, doch die geeignete Trage hängt vom jeweiligen Alter der Kinder ab. So gibt es beispielsweise spezielle Babytragen, aber auch Kindertragen. Basierend auf Alter, Kleidergröße oder Größe Ihres Kindes, können Sie eine Auswahl aus dem Sortiment treffen. Es kann sogar eine Entscheidung basierend auf warmen Wetterbedingungen getroffen werden. Wenn Sie beispielsweise in eine tropische Region oder ein sehr warmes Land gehen, dann können Sie eine Babytrage aus sehr atmungsaktivem, kühlem Netzmaterial wählen, wie z.B. dem Beco Toddler Cool, Tula Coast Carrier oder Ergobaby 360 Cool Air.

Babytrage FAQ